Herzlich willkommen auf der Homepage der Henneberg-Grundschule


Liebe Eltern,

auch in den kommenden Wochen gibt es eine Notfallbetreuung, die in den gleichen Fällen wie bisher (systemrelevante Berufe) in Anspruch genommen werden kann, falls es keine andere Betreuungsmöglichkeit gibt.

Bitte melden Sie den Bedarf jeweils spätestens am Werktag vorher an. Das Büro ist dazu täglich (außer an Feiertagen) von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr besetzt und unter der Nummer 0971/69919030 erreichbar.
Die im Bedarfsfall abzugebende Erklärung finden Sie in der Schulapp unter "Infos".

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien - im Rahmen des Möglichen - erholsame Ferien und ein gesegnetes Osterfest.

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Czelustek, R und Gunhild Seitz, KRin






Informationen zum Unterrichtsausfall und Notfallbetreuung

Liebe Eltern,

Alle Schulen in Bayern, so auch wir, stellen den regulären Unterrichtsbetrieb zunächst bis einschließlich zum Ende der Osterferien ein.

Nunmehr sind erste Anweisungen seitens des Kultusministeriums bezüglich der  Betreuung eingetroffen. Ich gebe am Ende dieser Mail den Wortlaut wider.

Für die Hennebergschule bedeutet dies ab Montag, 16.03.2020:

1. Eine Notfallgruppe wird im Schulhaus Garitz eingerichtet. Sie können Ihre Kinder – wenn es nach den unten genannten Regelungen dringend erforderlich ist ab 7:30 Uhr im Schulhaus Garitz vorbeibringen.

2. Wenn Sie die Voraussetzungen nicht erfüllen (Arbeitsstelle beider Elternteile in der kritischen Infrastruktur), dürfen wir Ihr Kind leider nicht betreuen. Die Zahl der Kinder in der Betreuungsgruppe soll bewusst - auch im Interesse der Kinder und der Angehörigen - so klein wie möglich gehalten werden. Wir bitten um Verständnis!

3. All diejenigen, die im genannten Bereich arbeiten und eine Betreuung nicht auf andere Weise sicherstellen können, bitte ich, sich eins bis zwei Tage vor der Betreuung, ab 8:30 Uhr telefonisch (0971/69919030) mit der Schule in Verbindung zu setzen, um genauere Absprachen zu treffen und den genauen Bedarf ermitteln zu können. Evtl. können wir – wenn nötig - auch einen Notbusbetrieb wieder aufnehmen.

4. Rechtlich gesehen handelt es sich um keine Ferienverlängerung, sondern um einen Ausfall des Präsensunterrichtes. Die Klassenlehrkräfte werden über die Schulapp Unterrichtsmaterialien und Empfehlungen zur Verfügung stellen. Bitte geben Sie diese ggf. untereinander weiter, falls jemand nicht auf elektronischem Wege erreichbar ist, was allerdings nach unserer Kenntnis nur in sehr wenigen Fällen der Fall ist.

5. Hinsichtlich des Elternsprechtages (4. Klassen) und der Schuleinschreibung für die Erstklässer geben wir den Betroffenen in den kommenden Tagen weitere Informationen.

 

Nochmals der Hinweis, dass es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme handelt. An unserer Schule ist bisher kein Fall einer Infektion aufgetreten.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern, dass Sie das Beste aus der Situation machen können und wir uns nach den Oster-Ferien alle gesund und munter wiedersehen.


Mit freundlichen Grüßen und allerbesten Wünschen

Ihr

Bernd Czelustek,
Rektor

 

 

Auszug aus dem Schreiben des Kultusministeriums vom 13.03. an die Schulen:

"Die Einrichtung der Betreuungsangebote für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 4 an Grundschulen und der Grundschulstufe von Förderschulen und der Jahrgangstufen 5 und 6 an weiterführenden Schulen und den entsprechenden Förderschulen ist erforderlich, um in Bereichen der kritischen Infrastruktur die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten, die sich andernfalls um die Betreuung ihrer Kinder kümmern müssten, aufrecht zu erhalten. Zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Gesundheitsversorgung, die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz) und die Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung). Grundvoraussetzung ist, dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen Infrastruktur tätig sind. Durch diese Maßnahme wird das Ziel der Allgemeinverfügung – Eindämmung der Ausbreitung des COVID-19 – nicht konterkariert. Denn durch die strengen Einschränkungen (Infrastrukturberufe, keine Verdachtsfälle bzw. Krankheitssymptomatik, keine Rückkehrer aus Risikogebieten) werden deutlich weniger Schülerinnen und Schüler an die Schulen kommen. Somit ist die Einhaltung von Hygienevorschriften sowie Vorsichtsmaßnahmen deutlich erleichtert. Die Notfallbetreuung erstreckt sich auf den Zeitraum der regulären Unterrichtszeit dieser Schülerinnen und Schüler. Die Einteilung der Schülerinnen und der Schüler sowie des beaufsichtigenden (Lehr-)Personals wird von der Schulleitung vorgenommen. In den Fällen, in denen diese Schülerinnen und Schüler regelmäßig an der offenen Ganztagsbetreuung oder der Mittagsbetreuung teilnehmen, ist diese weiterhin sicherzustellen."

Schulhaus Garitz
Baptist-Hoffmann-Straße 14
T 0971-6991903-0

F 0971-69919039

Tel. Mittagsbetreuung: 0971-69919034
Nur dieser Anschluss besitzt einen Anrufbeantworter

Schulhaus Arnshausen
Unterer Zollweg 22

T 0971-13366055

F 0971-13376054

Schulhaus Reiterswiesen
Höhenstraße 2

T 0971-61093

F 0971-7851394

Unser Schulprofil

Unsere Arbeit richten wir an gemeinsamen Zielen aus.